Pressemitteilung: Hexenkessel beantragt Bau für U3-Plätze

Krefeld, 27. März 2013

Die Elterninitiative plant den Ausbau einer 10-köpfigen Nestgruppe ab August 2013. Der Stadt liegt nun der Bauantrag vor.

Die von der Kindertagesstätte beantragte Baugenehmigung umfasst sowohl den Umbau der bestehenden Räumlichkeiten an der Zwingenbergstrasse in Verberg als auch eine Zwischenlösung mit angemieteten, modularen Raumsystemen.

„Wir freuen uns, ab August nun auch Kindern unter 3 Jahren eine qualifizierte Betreuung anbieten zu können. Dabei halten wir an unseren pädagogischen Schwerpunkten fest: ein hoher Betreuungsschlüssel, die Förderung der Individualität, eine gesunde Ernährung und viel Bewegung“, erläutert Leiterin Bettina Rösken die Pläne.

Derzeit werden 20 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren im Erdgeschoss der alten Verberger Schule betreut. Im ersten Obergeschoss ist momentan ein städtischer Kindergarten untergebracht. „Mit dem Neubau der Stadt an der Gatzenstrasse wird dieser spätestens im Winter 2014 das Gebäude verlassen. Wir bauen die Räumlichkeiten so um, dass der Hexenkessel das gesamte Gebäude nutzen kann: mit einer neuen zehnköpfigen Nestgruppe und mit der bestehenden, 20 Kinder umfassenden, Ü3-Gruppe“, so Rösken weiter. Beide Altersgruppen werden 45 Stunden pro Woche betreut.

Der Umbau des ersten Obergeschosses erfolgt in den Sommerferien 2014. „Um die U3-Betreuung bereits ab August 2013 anbieten zu können, haben wir uns entschlossen, eine Zwischennutzung in modularen Räumen, also in Containern, zu organisieren. Diese werden auf dem Parkplatz vor dem Gebäude aufgestellt“, erklärt Dr. Sandra Marzian, Vorstandsmitglied der Kita. „Als Elterninitiative leisten wir so unseren Beitrag zur Erfüllung des Rechtsanspruchs auf einen Kita-Platz in Krefeld. Wir werden bei der Maßnahme seitens der Stadt umfassend unterstützt. Wir freuen uns, dass auch der Containerlösung so schnell zugestimmt wurde.“ Die Container werden als fertige Module angemietet und nach anderthalb Jahren mit dem Umzug wieder abgebaut.

Für die Umsetzung des Vorhabens engagieren sich die Eltern des Hexenkessels ehrenamtlich.